Engelbert Sitter (1868-1905)

 

Sitter Engelbert

Engelbert Sitter stammt aus einer bedeutenden Musikerdynastie. Bereits der Vater spielte in der Kapelle Lanners, sein Bruder Anton musizierte bei Johann Strauß Sohn und war viele Jahre Orchesterdirektor der Kapelle Fahrbach; sein Bruder Johann war ebenfalls Militärkapellmeister. Engelbert Sitter wurde 1868 in Mailberg im Bezirk Hollabrunn geboren. Er diente bei verschiedenen Regimentern, u. a. auch bei den "Hoch- und Deutschmeistern" in Wien. Ab 1897 wurde Sitter Regimentstambour und ab 1.6.1899 Kapellmeister bei den "84ern". Hier schrieb er für den neuen Regimentsinhaber den "Bolfras-Marsch" und für den Regimentskommandanten den "Oberst-Kuhn-Marsch". Sitter wechselte am 1.8.1905 zur Kapelle der "100er" und starb 1944 in Wien.

 


Übernommen von Reinhard Wieser

 

   
© Militärmusikfreunde