Prof. Anton Pistotnig (geb. 1949)

 

pistotnig

Kapellmeister der Militärmusik des Militärkommandos Niederösterreich seit 15.04.1980.

Anton Pistotnig, geboren am 20.04.1949 in Lavamünd (Kärnten), entstammt einer Musikerfamilie und begann mit sechs Jahren das Violinspiel an der Musikschule Wolfsberg zu erlernen. Seine musikalische Ausbildung im Hauptfach Oboe am Kärntner Landeskonservatorium schloss er 1975 mit der Reifeprüfung ab.

1968 wurde er zum Präsenzdienst eingezogen und zur Militärmusik Kärnten versetzt. Als Substitut war er im Orchester des Stadttheaters Klagenfurt, im Kärntner Landessinfonieorchester und im Kammerorchester des ORF Kärnten tätig. Darüber hinaus wirkte er als Solist in verschiedenen Kammerensembles mit und sammelte so reiche Erfahrung.

Nach Erfüllung aller Voraussetzungen legte Pistotnig 1979 die Militärkapellmeisterprüfung ab und wurde unmittelbar danach zum Leiter der Militärmusik des Militärkommandos Niederösterreich bestellt. Seit damals ist er in St. Pölten erfolgreich tätig, vor allem gab er dem Orchester die dringend benötigte Ruhe und personelle Konstanz, was in einem hörbaren Aufschwung auf musikalischem Gebiet zum Ausdruck kommt.

Ein besonderes Naheverhältnis pflegt Militärkapellmeister Pistotnig mit dem Niederösterreichischen Blasmusikverband, der ihm auch die Funktion des Landeskapellmeisters übertrug.

Als Lehrer fungiert er bei Instrumentalseminaren sowie bei der Kapellmeisterausbildung, außerdem bringt er bei Informationsveranstaltungen mit der Militärmusik regelmäßig neue Blasmusikliteratur zur Aufführung.

Ende 2009 verlieh der Landeshauptmann von Niederösterreich Dr. Erwin Pröll, Militärkapellmeister Oberst Anton Pistotnig den Berufstitel "Professor".

Mit 30. Juni 2001 ging Oberst Prof. Anton Pistotning in den Ruhestand.

 


Die Biographie entstammen dem Buch „Die österreichische Militärmusik in der II. Republik 1955-2000“

 

   
© Militärmusikfreunde